Wunderwaffe Avocado: Nahrung und Hautpflege in einem
Keine Angst vor dieser fett- und nährstoffreichen Frucht!

Sie macht nicht dick, sie macht schön!

Willkommen in unserer Serie: Mit jedem Rezept ein wenig schöner:

Heute geht es um das Superfood: Avocado. Auch hier wieder mein Tipp: Kauft die Früchte nur in biologischer Qualitiät und auf keinen Fall durch künstliche Strahlung vorgereifte Ware.

Die Avocado: Einzigartig und besonders:  Ja auch besonders fettreich mit sehr wertvollen Fettsäuren. Und die haben viele Vorteile für eine gesunde Ernährung und schöne Haut. Denn der Körper benötigt diese Fettsäuren um daraus wertvolle eigene Fettsäuren zu bauen. Insbesondere unsere Haut braucht diese als Schutzschicht. Wenn sie fehlt kann es nicht nur unter anderem zu Haarausfall kommen sondern auch zu Hautstörungen. Das kann harmlos beginnen mit leichten Schuppen und Juckreiz und in schlimmeren Fällen zu Mißempfindungen und Störungen in unserer Epridermis (oberste Schutzschicht der Haut).

Avocado wird aber im Moment auch gerne gehypt im Zusammenhang mit der ketogenen Ernährung (ketogene Ernährung: eine spezielle Form einer kohlenhydratreduzierten (Low Carb) Ernährung. Diese Ernährungsform wird dadurch definiert, dass im Körper spezielle Moleküle entstehen: Die Ketonkörper.) Dazu später ein eigener Blog.

 

Avocado: Vollgepackt mit Nährstoffen für eine schöne Haut

Was ist drin: Wie gesagt, die Avocado ist eine besonders gute Quelle für gesunde ungesättigte Fettsäuren, sie verfügt über eine Menge Vitamine und Mineralstoffe:
B-Vitamine (auch Schönheitsviramine genannt), Vitamin K, Kalium, Kupfer, Vitamin E und Vitamin C (ebenfalls ein Schönheitsvitamin für unser Bindegewebe)

Außderdem verfügt die  Avocado über viele Ballaststoffe (wichtig für die Verdauung) und Antioxidantien (Anti Aging pur). Insbesondere sind Antioxidatien super wichtig damit entzündliche Prozesse im Körper in Schach  gehalten werden. Entzündliche Prozesse passieren ständig. Durch Verstoffwechslung, durch Sauerstoff, durch Verwertung von Nahrung, durch Umwelteinflüsse ect. Entzündliche Prozesse, auch Inflammation (inflammaging) stehen in direktem Zusammenhang mit einer vorzeitigen Alterung. Nicht nur der Haut, sondern überhaupt dem gesamten Körper.

 

Aber nun zu dem besonderen Fett:

Viele unserer Nährstoffe benötigen Fett, um richtig aufgenommen werden zu können. Gerade die fettlöslichen wie: Vitamine A, E und K kommen nicht ohne Fett aus.

Heisst also, wenn wir uns zum Beispiel einen besonders frischen Salat zubereiten mit vielen frischen Zutaten, benötigen wir auf jeden Fall eine gute Fettkomponente damit sichergestellt ist, dass alle wichtigen Nährstoffe auch aufgenommen werden können. Und da reicht schon etwas frische Avocado im Salat. Es lohnt sich also, Gemüse oder Salate mit Avocado zu kombinieren.

 

Keine Angst vor diesen Fetten:

Die Avocado enthält reichlich an ungesättigten Fettsäuren. Diese Fette tragen deutlich zur Verbesserung der Cholesterin- und Triglyceridwerte bei. Sie machen nicht dick, diese Fette machen gesund und letztendlich schön.

Dadurch ergibt sich auch ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, heisst: Ein Salat mit viel Avocado macht auch mal so richtig satt und hält an. Für das Abnehmen ein Segen. Wer freut sich nicht über indem sie ein langanhaltendes Sättigungsgefühl! Wie schnell hat man nach einem Salat wieder Hunger? Und der Blutzuckerspiegel bleibt stabil.Wunderbar.

Dazu möchte ich  noch bemerken , dass auch viel von dem Superantioxidant Lutein enthalten ist. Insbesondere spielt dieses für die Augengesundheit eine wichtige Rolle. Hey das macht doch mal echt Laune oder? Auch noch besser sehen!

Schön ist auch: Avocadoöl (gibt es fertig zu kaufen) eignet sich zum Braten, denn es kann bis zu 270 Grrad erhitzt werden. Einer der wenigen gesunden Fette und Öle wo dies mit möglich ist. Ein kleiner Eigengeschmack bleibt. Dieser passt allerdings sehr gut zu Gemüse . Aber auch mal ein wenig Öl über Rohkost, köstlich!

Rezepte findet man jede Menge im Netz. Mein Lieblingsrezept ist ganz einfach und eignet sich für den täglichen Speiseplan. Das kann ich sehr gut vorbereiten und es bleibt ein paar Tage bei kühler Lagerung lecker und frisch.

Avocado Pesto gemischt mit Saisonzutaten:

  • 1 essreife Avocado, geschält, entsteint
  • 1 Handvoll frischer Feldsalat jetzt im Herbst
  •  alternativ der Klassiker Basilikum
  • Gerne wenn vorhanden ein wenig Koreander (Achtung starker Eigengeschmack, deshalb lieber wenig)
  • Alles waschen und in der Salatschleuder trocknen oder auf einem Küchtuch

Würzen und weitere Zutaten:

  • Salz und Pfeffer, am liebsten immer frisch aus der Mühle
  • 2½ EL Olivenöl nativ extra
  • etwas  Zitronensaft

Gerne ein paar Walnüsse oder Pinienkerne dazu mischen und alles in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zerkleinern.

Ein Pesto welches zu vielem passt. Ich liebe es als Dip für Rohkost zum dippen, als Brotaufstrich oder der Klassiker einfach über Pasta. Yummy.

Herrlich! Guten Appetit.

 

 

Eure Hautversteherin, Silvia

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.