Beiträge

Hallo liebe HautversteherInnen,

die ersten intensiven Sonnenstrahlen dürfen wir genießen und vielleicht auch bereits einen leichten Sonnenbrand. Deshalb habe ich für Euch heute einen spannenden Artikel vorbereitet:

Sonnenschutz von innen – ist das möglich?

Yes, freut Euch und macht mit.

Tatsächlich soll es nach wissenschaftlichen Nachweisen möglich sein, einen aktiven Zellschutz über bestimmte Nahrungsmittel aufzubauen. Über bestimmte Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln, die unsere Zellmenbramen vor den schädlichen Strahlen der Sonne schützen.

Warum schreibe ich das jezt? Weil Ihr wisst, mein Thema als Hautversteherin ist unter anderem Anti Aging und eine gesunde Haut ein Leben lang. Sonnenlicht lässt unsere Haut super schnell altern. Pigmentflecken und tiefe eingekerbte Falten sind ja nur daß, was wir von außen sehen können. Zellschäden innerhalb sind nicht sichtbar.
Deshalb finde ich es hoch spannend, auch einmal etwas über Sonnenschutz von innen zu wissen. Nichts kann uns abhalten – zumindest in den Sonnenmonaten tolle Nahrungsmittel zu essen, die dazu beitragen, unsere Zellen von innen zu schützen. Ich weiss und bitte das ist wichtig, wer in sonnenintensiver Zeit länger draußen ist, sollte immer auch eine Sonnenpflege mit Schutz auftragen.

Welche Nahrungsmittel eigenen sich besonders gut? Grundsätzlich ist dazu empfohlen, Nahrungsmittel mit einem hohen Polyphenol-Gehalt liefern notwendige Schutzstoffe:

Erklärung: Polythenole sind: sekundäre Pflanzenstoffe und Falvonoide, Phenolsäuren und Anthocyane. Diese kommen in Pflanzennahrung vor die unter anderem die Pflanzen selber vor Sonnenstrahlen und Fressfeinden schützen. Alles in allem werden diesen Stoffen sehr gesundheitsfördernde Maßnahmen zugeschrieben.

Wer mehr wissen will, im Internet – auch in Wikipedia – sind interessante chemische Erläuterungen zu finden.
Aber nun zurück zur Haut: Wir machen nichts verkehrt, wenn wir in den Sonnenmonaten verstärkt folgende Nahrung zu uns nehmen:

Grüner Tee
Holunder-Muttersaft
Tomaten bzw. hieraus das Tomatenmark oder Tomaten aus der Dose, Tomatensaft (Lycopin)
Möhren und Möhrensaft (Carotinoide)
Wassermelone (Achtung hoher Fruchtzuckergehalt, also nicht zuviel)
Pink Grapefruit bzw. gerne bunte Obst und Gemüsesorten, alle Arten von frischen Beeren
Für alle Naschkatzen: ein täglicher Genuss von 20 Gramm dunkler Schokolade soll für den Zellschutz sehr gut sein.

Wichtig zu wissen: Es dauert wohl einige Wochen, bis sich ein guter Schutz durch die Nahrung aufbaut. Hier mein Tipp: Grundsätzlich tut es der Gesundheit gut, gesunde nährstoffreiche Nahrungsmittel zu konsumieren. Mein Favorit ist tatsächlich das Tomatenmark. Hierin steckt die geballte Kraft von Zellschutz und gilt tatsächlich als Superfood. 1 Eßlöffel am Tag ist hervorragend. Einfach essen oder als Brotaufstrich verwenden. Das geht super cool, bitte Bioware verwenden.

Ein weiteres spannendes Thema ist unser Mikrobiom (Darmflora). Eine sehr gesunde Darmflora mit allen wichtigen Darmbakterien wird zur Zeit sehr spannend erforscht. Es wird untersucht, dass die Gabe von bestimmten Probiotika bereits vorhandene Zellschäden , die durch UV-Strahlung verursacht wurden, zumindest teilweise verhindert werden können.
Hierzu lese ich gerade auch die neusten Erkenntnisse unter anderem in Büchern von Professor Dr. Michaela Axt-Gadermann, Dermatologin. Sie schreibt, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen der Einnahme von Probiotika und negativen Effekten des Sonnenlichtes auf die Haut. Das finde ich sehr spannend und werde dies weiter verfolgen.

Fazit: Reifes Obst und Gemüse aus biologischem Anbau eignen sich sehr gut.
Gute Fette wie zum Beispiel aus der Avocado oder Olive sind passend dazu und füttern ein gutes Mikrobiom.

Hinweis: Meine Auflistung der Nahrungsmittel haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt sehr viele weitere Nahrungsmittel die zellschützende Eigenschaften durch die Inhaltsstoffe haben. Hier gibt es auch ausreichende Informationen im Netz mit guten Auflistungen. Dennoch, die hier aufgeführten Empfehlungen haben es in sich und sind hervorragend geeignet und einfach umzusetzen. Das ist mir wichtig.

Also: Iss einfach Deinen Sonnenschutz – Deine Haut wird es Dir danken.

In diesem Sinne liebe Grüsse Deine Hautversteherin!

 

 

Titelbild: Pixybay