Beiträge

Hallo liebe HautversteherInnen,

heute ist es ist mir ein Anliegen, über das Mineralgestein Bentonit zu sprechen. Denn es lohnt sich. Lies einfach weiter.

Eine gesunde schöne Haut hängt auch immer zusammen mit einem gesunden aktiven Darmsystem. Ihr wisst, das ist ein großes Anliegen von mir darüber aufzuklären.

Im Laufe unseres Lebens lagern sich viele Schadstoffe in unserem System an. Einmal durch die Aufnahme von Schadstoffen über unsere Nahrung oder eben auch durch Schadstoffe aus der Umwelt ect. Unser Körpersystem kann diese in der Regel eleminieren, aber manchmal sind es auch einfach zu viel und es bleiben Bestände im Körper haften. Dadurch können Krankheiten entstehen, Entzündungen im Körper machen dem Organismus das Leben schwer. Es gilt tatsächlich, von Zeit zu Zeit einfach mal nach dem Rechten zu sehen und ein wenig aufzuräumen bzw. einen Clean-Vorgang in Gang zu setzen.

Und – jetzt kommen wir zum Thema – dazu eignet sich Bentonit hervorragend. Es ist unkompliziert und einfach anzuwenden.

Was ist nun Bentonit? Eine Mineralerde, also ein Gesteinsmehl. Dazu habe ich das Bild zum Artikel rausgesucht. Diese Mineralerde hat eine starke Bindungskraft und dadurch eine starke entgiftende Wirkung. Ja, es gibt zahlreiche Studien darüber.

Wie wirkt denn Bentonit? Dazu gibt es sehr ausführliche Erklärungen über die negative ionische Ladung der Partikel ect. Um es auf den Punkt direkt zu bringen, dieses Mineralgestein ist in der Lage Schadstoff-Komplexe insbesondere Schwermetalle, Bakterien, Pestizide, Pilze im Darm zu binden , festzuhalten und auszuscheiden. Die Darmflora wird positiv beeinflusst und eine optimale Nähr- und Vitalstoffaufnahme ist gewährleistet.
Und genau dass ist es ja, was für das System Haut wichtig ist. (Natürlich auch für alles andere, aber unser Thema ist hier die Haut).

Wer sich ausführlich darüber informieren möchte wie das ganze funktioniert, kann viel im Internet darüber finden. Eine gute Quelle ist die Plattform “Zentrum der Gesundheit”. Hier wird das Mittel in einem Blogbeitrag sehr gut beschrieben.

Ja, das ist alles nicht neu, aber ich finde es immer wieder erstaunlich, dass dieses hervorragende Mittel eher selten eingesetzt wird. In der naturheilkundlichen  Behandlung von Hautproblemen kommt es allerdings oft zum Einsatz. Denn Hauterkrankungen hängen in den meisten Fällen mit einem nicht intakten Darmsystem zusammen. Es wird innerlich und aber auch äußerlich angewendet.
Wichtig ist, dass man ein medizinisch zertifiziertes Mittel wählt, damit gewährleistet ist, dass die Mineralerde nicht selbst stark belastet ist. Das ist immer ausdrücklich auf dem Produkt vermerkt.
CAVE: Wirklich wichtig, sonst kann das ganze auch nach hinten losgehen.
Ich selber mache regelmässig eine 3-wöchtige Kur mit Bentonit. Es ist sehr einfach anzuwenden und im Alltag integrierbar.  Es gibt die Pulverform oder aber auch die praktische Kapselform. Wie genau es angewendet wird steht immer in der Packung. Das wichtigste ist dabei, dass genügend Wasser getrunken wird. Das “Zeug” muss schwimmen nicht pampen :)… das steht immer alles auf der Packung.
Äußerlich auf die Haut: Bei Entzündungen, Pickeln oder unreiner Haut ist eine äußerliche Anwendung sehr sinnvoll. Rühre das Pulver mit etwas Wasser an, so dass eine cremige Paste entsteht. Entweder direkt auf die betroffenen Stelle oder auch mal ganzflächig wie eine Maske auftragen. Wird etwas trocken pastig. Immer mal wieder mit feuchten Fingern aufemulgieren und später komplett abwaschen. Hemmt Entzündungen, bindet Eiter im Pickel. Sehr coole Sache!
Fazit: Wenn Du schon länger nichts für ein gutes Detox-Programm getan hast, empfehle ich Dir, mal ein paar Gedanken daran zu verwenden. Es ist einfach, nicht teuer und sehr sehr wirksam.
Viel Freude dabei, Deine Hautversteherin Silvia
Bild: pixabay

 

 

 

Hallo liebe HautversteherInnen,

mit dieser Blog-Serie (auch als Podcast) richte ich mich an Frauen ab der Lebensmitte.

Und auch nur an die Frauen, die ihre Gesundheit, gutes Aussehen und Vitalität selbstverantwortlich übernehmen.

Denn darauf kommt es an, für uns Frauen ab der Lebensmitte! (also ab wann wir für uns beschliessen, in der Lebensmitte zu sein). Mein Ansatzpunkt ist ab 45 plus.

Du erfährst, wie es möglich ist, Dich jung und vital zu fühlen und zu sein. Du hast es selber in der Hand! Wie ich immer wieder in meiner Praxis feststelle, nehmen viele das “Altern” als etwas selbstverständliches hin. Es sei nun mal so, die Vitalität lässt nach, die Haut wird schlapp und überhaupt es ist wie es isst (wie der Kölner zu sagen pflegt). Früher als ich jung war war alles besser…..
Die gute Nachricht: Das muss nicht sein! Wir haben es (immer) in der Hand, etwas zu tun. Das richtige zu tun ist das Geheimnis.
Für alle, die gerne etwas tun möchten, schreibe ich diese kleine Blog-Reihe, um zu motivieren und aufzurütteln. Denn – und das kann ich nur bestätigen – es macht Spaß und bringt eine enorme Lebensqualität. Achtung Hinweis in eigener Sache: Es geht nicht um die chronolische Zahl, es geht darum, in jedem Alter frisch und jung auszusehen und vor allen Dingen vital zu sein. Heisst wir befassen uns mit unserem biloigschen Alter. Wir müssen die “normalen” Alterungsprozesse nicht hinnehmen! Für alle die das wollen, lese weiter. Die anderen können abschalten.

Ihr Lieben, ich weiss wovon ich spreche. Ich selber fühle mich heute als ü60 fitter und jünger als rund um meine 40er. Warum: Weil ich durch meine Arbeit mit dem Thema Kosmetik, Gesundheit, Recherche im Anti Aging, viel viel erfahren habe, geforscht und probiert habe. Aussagen von Anti Aging Experten (zusammengefasst in meine Buch: Anti Aging Leben!) umgesetzt habe und lebe.

Ich weiss nicht wie es Dir geht, aber ich mochte nicht mehr morgens in den Spiegel schauen und denken das nicht zu mögen was ich sah. Ein guter Ansatz übrigens etwas zu tun.

Denn “Verjünge Dich selbst” beginnt bei Dir.

Und Du weisst selber, ab einem bestimmten Lebensalter genügt es nicht mehr, einfach noch eine teurere Creme aufzutragen.

Jetzt wird es wichtig, ganzheitlich zu denken und zu handeln. Verjünge – und heile – Dich selbst. Aktiviere Deinen Jungbrunnen! Alles hängt mit allem zusammen, das ist die Kernbotschaft des Verjüngungsprogramms. Ich möchte Dir eine völlig neue Betrachtungsweise aufzeigen vom Zusammenspiel der verschiedenen – aus meiner Sicht – wichtigsten Bereiche des Körpers auf ein Verjüngungs- und sogar Heilungsprogramm sollten schon einige Krankheiten Dein Leben beeinflussen. Wir nehmen Alter und Verschleiß als selbstverständlich  hin. Das geht gar nicht. Beginne damit, auf jeden Fall anders zu denken und Dinge anders zu tun! Freue Dich über jedes Lebensalter, denn wahrhaftig: es ist doch eine Freude gesund und schön älter zu werden. Wie bewundernswert sind Menschen, die mit 70 oder älter dynamisch fit sind und eine fantastische Ausstrahlung haben. In der Werbung werden uns immer nur gebrechliche ältere Menschen mit Stock und krummen Rücken gezeigt. Warum wohl? Alter ist wohl eine Krankheit und dafür gibt es dann Gehstöcke und Rollatoren oder wie.

Sag Nein dazu und nimm Dein Altern selbst in die Hand.

Wie alt bist Du jetzt? Was tust Du für Dein Aussehen und Deine Vitalität? Hast Du evtl. bereits körperliche Beschwerden die behandelt werden müssen. Rechtlicher Hinweis: Bite ziehe bei Erkrankungen immer einen ärtzlichen Rat oder Therapeuten hinzu.

Wie fangen wir an. Ich zeige Dir hier in der Reihe ein paar wichtige Hinweise und Tipps aus, die in meinem Online-Coaching-Programm: “SKINTRUSTER: Drehe deine biologische Uhr einfach etwas zurück” sehr ausführlich beschrieben werden. 

Als erstes: Beginne mit einem wertvollen Detox-Programm. Im Laufe der Zeit sammelt sich eine grosse Anzahl von “Müll” in unserem Körper ab. In vielen Lebensmitteln sind Stoffe enthalten (Beispiel Pestizide)  die auf Dauer unseren wertvollen Organismus vollmüllen. Auch durch unsere Umwelt erhält unser Körper täglich Dinge die dieser gar nicht braucht. Belastete Luft, Schadstoffe durch Abgase ect. Unser Lymphsystem ist dann nichtmehr in der Lage das ganze zu entsorgen. Es lagern sich Betandteile im Körper ab und machen uns das Leben schwer…und alt.

Erste Anzeichen: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schmerzen ind Gelenken und meistens Kopfschmerzen. Jetzt heisst es handeln:

Um jung und vital zu sein oder zu bleiben, ist ein regelmässiges Detox-Programm von grosser Wichtigkeit.

Mein Tipp: Befasse Dich einmal mit einer mehrtägigen Saftkur. Besonders hergestellt Biosäfte können den Körper reinigen auf angenehme Weise. Ich habe hierzu extra ein Kurprogramm entwickelt mit sehr ausführlichen Anweisungen und Informationen. Auch spielt die “Share-Pflaume” eine besondere Rolle. Bei Interesse schreibe mir eine Mail: info@diehautversteherin.de

Eine Kur mit Zeolith. Zeolith ultrafein ist ein natürliches Produkt, das der täglichen Unterstützung der Entgiftung und Stärkung der Darmwand-Barriere dient und eine Reduzierung der Ammonium- und Schwermetallbelastung des Körpers bewirkt. Bei Interesse Deinerseits, ich empfehle hier das Produkt von der Firma Biogena, weil es ein Medizinprodukt ist und hochrein von den Inhaltsstoffen. Auch hier, bei Interesse und mehr Infos schreibe mir gerne eine email: info@diehautversteherin.de

Hinweis: Diese beiden Hinweise sind natrülich ein kleiner Auszug aus vielen Möglichkeiten einer körperlichen bzw. Darmentgiftung. In meinem Kurs gehe ich sehr detailliert auf das Thema ein.

Der Beginn einer schönen haut, eines vitalen Aussehens ist immer eine Entgiftung und Reinigung unseres Organismus. Erst dann wenn unser Müll entsorgt wurde ich Platz für neue Energie, die Aufnahme von wertvollen Nährstoffen und ein gesunden Kreislauf.

Also fang an, wenn Du Unterstützung möchtest, melde Dich an für ein kostenloses Gespräch unter:

https://silvia-von-kutzschenbach.de/

Hier stellen wir fest, welche Themen Dich betreffen und was Dir wichtig ist.

Ich freue mich ..und bis zum nächsten Teil dieser Serie: Verjüng Dich selbst!

Silvia, die Hautversteherin