Meine lieben Hautversteher!

Heute steht alles im Rahmen der Süßkartoffel.

Der Süßkartoffel und Ihrer Wirkung auf die Gesundheit.

Der Süßkartoffel und Ihrer Wirkung auf die Schönheit, bzw. euer schönes Hautbild.

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber die Süßkartoffel steht bei mir gerade hoch im Kurs. Weil sie tatsächlich auch sehr gut roh gegessen werden kann und damit gut zum Einsatz als Rohkostbeilage oder leckeren Snack zum Einsatz kommt. Durch die hoch dosierte Stärke macht sie richtig lange satt. Das passt mir gut rein an den Tagen in Woche an denen ich mein Intervallfasten praktiziere, also gut zu Mittag esse und dann erst wieder am nächsten Morgen, nach 16 Stunden Ruhe im Magen/Darmtrakt.

Außerdem ist sie proppenvoll mit Beta-Karotin (Provitamin A).  Heißt die wirkt antioxidierend und damit ein super frier Radikalfänger (Anti Aging Superfood). Aber auch Vitamin E (super Zellschutz) beinhalten sie viele Mineralstoffe, Kalium und Eisen. Was wiederrum gut für unsere Zellen und damit für unsere schöne Haut ist.

Ihr wisst ja, in meinen Blogs und Tipps geht es immer um die Verbindung schöner Haut.

Aber nun ein wenig über dieses Wurzelgemüse. Es erfreut sich tatsächlich immer größerer Beliebtheit weil man viel draus machen bzw. essen kann.

Mein Lieblingsgericht sind tatsächlich neben dem Genuss der rohen Süßkartoffel die leckeren Pommes aus dem Backofen. Auf den Geschmack gebracht hat mich ein Rezeptvorschlag in meinem Lieblingskochbuch von Attila Hildmann „Vegan for Starters“. Dieses Buch finde ich wirklich gut, Attila bringt echt gute Rezepte für Veganer mit tollem Geschmack. Sein Rezept der Pommes ist zwar aus dem Gemüse Kürbis, ich habe es umgewandelt und  mit Süßkartoffeln probiert. Lecker. Ansonsten wie gesagt esse ich die Süßkartoffel  tatsächlich gerne roh und schneide mir dünne Scheiben. Knackig gut.

Aber probiert mal beides aus. Es ist etwas schwierig wirklich knusprige Pommes zu erhalten. Dennoch super lecker auch wenn sie nicht ganz so knusprig sind.

Die Zutaten für die Süßkartoffel-Pommes

Süßkartoffeln schälen und in Pommesstreifen schneiden. Bitte etwas wässern in einem Topf. Nach ca. 1 Stunde Wasser abgießen und die Streifen gut abtrocknen. Ich wickel sie quasi in Papier von der Küchenrolle ein. Jetzt ist es wichtig die Stücke mit etwas Speisestärke zu bestäuben. Mit Olivenöl, Salz, Pfeffer würzen. Ich bestäube sie noch mit Kurkuma wegen der schönen Farbe. (Für diese  Menge berechnet ca. 4 EL Öl. Olivenöl. In manchen Rezepten findet man auch Vorschläge mit weiteren Gewürzen wie zum Beispiel Rosmarin.  Probiert es einfach mal aus.)

Jetzt verteilt die Streifen auf ein Backblech (Backpapier erleichtert hier die Arbeit und schiebt das Blech in den vorgeheizten 250 Grad wunderbar heißen Ofen. Ober und Unterhitze ist zu beachten. Wichtig: Die Stücke müssen echt einzeln liegen. Schön platziert J

Wichtig immer mal schauen, ca. 15 bis 20 Minuten dauert das ganze. Ich drehe die Streifen zwischendurch einmal herum.Und raus damit und lecker. Heiss schmecken sie am besten. Macht euch noch einen leckeren Dip dazu. Wie wäre es mit einem leckeren Avocadodip mit Sauerrahm. Vollwertige Mahlzeit, gesund und poppig.

Eure Hautversteherin und Genießerin Silvia

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.